12/05/2017

45 Jahre Licht ins Dunkel

In über mehr als vier Jahrzehnten eine europaweit einzigartige Hilfsaktion.

-> Erfahren Sie hier wie Sie spenden können

IST DA JEMAND?

LICHT INS DUNKEL wurde in über mehr als vier Jahrzehnten eine europaweit einzigartige Hilfsaktion und fördert jährlich rund 400 Sozial- und Behindertenprojekte in ganz Österreich und hilft mehr als 16.000 Kindern und über 5.000 Familien.

Auch heuer unterstützt die GIS diese Aktion mit einer Spenden-Erlagschein-Beilage.

Mit Ihrer Spende kann LICHT INS DUNKEL schnell und vor allem unbürokratisch jenen Menschen helfen, die dringend unsere Unterstützung brauchen und ihnen auch weiterhin jene Hoffnung schenken, dass da jemand ist, der ihnen hilft.

Danke, dass Sie uns helfen zu helfen!

Diese Beispiele aus Österreich zeigen, wie wichtig Ihre Spende ist und wofür sie von LICHT INS DUNKEL verwendet wird:
Alle Namen wurden aus Gründen des Datenschutzes geändert.

Niederösterreich

Im Sommer 2015 wurde bei der Mutter zweier Töchter im Rahmen einer Schwangerschaftsuntersuchung Krebs festgestellt. Obwohl sie gleich nach der Geburt der dritten Tochter im März 2016 tapfer 32 Chemotherapie- Einheiten absolviert hat, hat sie den Kampf gegen die Krankheit trauriger Weise verloren. Sie hinterlässt ihrem Mann drei Töchter im Alter von 9 Monaten, 3 und 5 Jahren. LICHT INS DUNKEL hat den verzweifelten Vater und die Kinder unterstützt.

Wien

Frau H. ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern im Alter von 12, 14 und 20 Jahren. Die 14-jährige Tochter Leonie ist durch einen Sauerstoffmangel bei der Geburt schwerst mehrfach behindert. Leonie kann nicht selbständig sitzen, nicht gehen, nicht essen und ist auf ständige Hilfe und Betreuung angewiesen. Aufgrund der Schwere der Behinderung erhält sie die höchste Pflegestufe. Die Familie lebt in einer Gemeindewohnung im 1. Stock ohne Lift. Da Frau H. Leonie nicht mehr alleine tragen kann, wurde ein Treppenlifter dringend benötigt. LICHT INS DUNKEL hat mit einer Zuzahlung geholfen. 

Salzburg

Familie B. hat drei Kinder im Alter von 10, 14 und 17 Jahren. Der Vater ist infolge eines Unfalls tödlich verunglückt. Die Familie hat einen Bauernhof, der weitergeführt werden soll und dafür musste ein Landarbeiter beschäftigt werden. Hohe Begräbniskosten und nur die Familienbeihilfe als Einkommen belasten die Mutter und ihre Kinder - zusätzlich zum tragischen Verlust - enorm. LICHT INS DUNKEL hat geholfen.  

Oberösterreich

Frau E. ist Mutter von zwei Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren. Die 4-jährige Tochter ist schwer beeinträchtigt. Katharina hat das Cornelia-de-Lange-Syndrom und kann weder selbständig sitzen noch gehen. Sie ist mit einer Magensonde und Hörgeräten ausgestattet und kann nicht sprechen. Aufgrund ihrer schweren Behinderung benötigt sie eine 24-Stunden-Betreuung. Um die Pflege des Kindes zu erleichtern, war die Anschaffung eines Kinderpflegebettes notwendig. LICHT INS DUNKEL hat das Mädchen und ihre Familie mit einer Zuzahlung unterstützt.

Steiermark

Durch Komplikationen im 6. Schwangerschaftsmonat hat bei der Geburt von Zwillingsmädchen nur eines der Kinder überlebt. Allerdings wurde bei im eine massive Gehirnblutung festgestellt. Lena ist heute 4 Jahre alt und schwer mehrfach behindert. Das Mädchen ist blind, kann nicht gehen, nicht stehen, hat Epilepsie und braucht ständige Betreuung. Aufgrund der Pflege kann Frau M. nicht arbeiten gehen. Als therapeutisches Hilfsmittel braucht Lena eine sogenannte A-Schiene, die für das Kind unterstützend und zur Stärkung der Muskeln empfohlen wird. Nach Abzug der Krankenkasse verbleiben hohe Restkosten. LICHT INS DUNKEL hat den Selbstbehalt übernommen, um die Familie zu entlasten. 

DANKE - im Namen der Kinder und Familien!

Alle Notfälle werden in Zusammenarbeit mit Gemeinde- und Jugendämtern genauestens geprüft.